Mein Leitfaden für Reisen mit einem Hund

Reisen mit Hund können gemacht werden, ohne den Verstand oder den Hund zu verlieren, falls Du dies vorhast, würde ich dir gerne ein paar Ratschläge geben, die helfen könnten!


Tipps fürs Fliegen mit Hund

Die Menschen fürchten die Idee, ihren Hund in ein Flugzeug zu bringen. Wenn sie zu groß sind, müssen sie mit dem Fahrwerk fliegen.
Aber, warte…. das ist nicht so schlimm, wie es klingt.
Das Fahrwerk des Flugzeugs (wo Tiere gelagert werden) ist auf den gleichen Luftdruck und die gleiche Temperatur eingestellt wie die Kabine, in der wir fliegen. Wenn Du diese Bedingungen mit unseren in der Kabine vergleichen willst, bekommen Hunde auch viel mehr Beinfreiheit. Allerdings brauchen sie eine eigene Transportkiste.
Das Kisten-Training vom ersten Tag an wird dieses unvermeidliche Hindernis schmerzlos machen. Um die Reise für deinen Hund noch angenehmer zu gestalten fülle die Kiste mit etwas von deiner schmutzigen Wäsche. Ich weiß, verurteile mich nicht. Aber dein Hund wird deinen Geruch identifizieren und er wird eine beruhigende Wirkung haben, versprochen.

Bevor Du fliegst, stelle sicher, dass Du deinen Hund für eine sehr ausgiebige Trainingseinheit mitnimmst. Ein müder Hund ist ein glücklicher Hund. Tatsächlich wurde ich oft gefragt, ob ich meinem Hund Pillen für den Flug gegeben habe….
Meiner Meinung nach sind Beruhigungsmittel nicht die beste Wahl. Stattdessen arbeite fleißig, um dein Tier richtig zu trainieren, damit es schön und ruhig in der Kiste (umgeben von deinen schmutzigen Socken) ist, und es sich wirklich auszahlen kann.

Impfungen und Papiere für Hunde auf Reisen

Dieser Schritt, um deinen Hund reisefertig zu machen, ist derjenige, bei dem ich es fast versaut hätte. Lass uns sicherstellen, dass Du nicht das Gleiche tust.

Gesundheitschecks. Bringe deinen Hund zur Untersuchung zum Tierarzt, bevor Du eine längere Reise unternimmst. Vergewissere dich, dass alle seine Impfungen auf dem neuesten Stand sind. Nehme das Impfprotokoll mit. Für Flugreisen sind Gesundheitsbescheinigungen erforderlich.
Sei auf einen Notfall vorbereitet. Finde die Nummer der nächstgelegenen 24-Stunden-Veterinär-Notaufnahme. Auf diese Weise, wenn es eine Situation gibt, in der dein Hund medizinische Hilfe benötigt, bist du vorbereitet. Du solltest außerdem den Hundepass aufkeinen Fall vergessen und sicher stellen, dass dein Hund gechippt ist, denn das ist Pflicht in vielen Ländern.

Benachrichtigung Ihrer Fluggesellschaft für den Hundetransport

Wenn dein Freund alle seine Impfungen und Papiere bereit hat und seine Kiste als zweites Zuhause akzeptiert wurde, ist an der Zeit, sich mit deiner Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen, um sie darüber zu informieren, dass Sie mit einem Hund reisen werden.
Stelle sicher, dass Du eine schriftliche Bestätigung oder etwas Offizielles erhalten hast, das besagt, dass die Fluggesellschaft informiert wurde, dass Du mit deinem Hund reisen wirst.

Unterkunft mit Hund

Stelle sicher, dass dein Airbnb oder Hotel tierfreundlich ist. Ein tierfreundliches Hotel ist mehr als nur eines, das Haustiere erlaubt; es ist eines, das sie willkommen heißt. Einige Hotels bieten spezielle Hundebetten und Hunde-Spa-Services an. Frage, welche Annehmlichkeiten für deinen Hund zur Verfügung stehen, aber denke daran, herauszufinden, welche Kosten damit verbunden sind. Viele Hotels verlangen bei der Ankunft eine nicht rückerstattbare Anzahlung für Haustiere, dann eine tägliche Haustiergebühr. Einige wenden sich sogar an eine spezielle Reinigungsgebühr. Fazit: Bevor Du dich entscheidest, recherchiere über tierfreundliche Hotels.

Praktische Helfer für Reisen mit Hund

Für meinen eigenen Hund Heather habe ich immer Näpfe aus Silikon eingepackt, diese kann man zusammenschieben oder falten und einfach an den Rucksack dran haken, so machen sie nichts schmutzig und sparen nochmal Platz. Außerdem habe ich immer für mich selbst eine faltbare Trinkflasche dabei, aus der ich Heather ab und zu etwas abfüllen kann. Auch eine Langlaufleine mit Geschirr ist super praktisch, so kann dein Hund die Gegend erkunden ohne zu weit weg zu sein und in Gefahr zu geraten. Des Weiteren ist eine Pinzette zu empfehlen, falls dein Freund mal in einen Stachel treten sollte. Auch ein Mikrafasertuch ist immer dabei, dieses kann sich mit sehr viel Wasser vollsaugen, trocknet aber auch wieder super schnell. Wenn ihr in einen starken Regen geraten solltet kannst du so deinen Wegbegleiter davor schützen stark zu frieren.