Egal, ob Du einen kurzen Städtetrip machst, auf einer 3 tägigen Wanderung unterwegs bist oder vielleicht sogar für einige Monate verreist. Meiner Meinung nach ist ein Rucksack die beste Möglichkeit, um Sachen zu verstauen. Im Gegensatz zu Koffern haben Rucksäcke viel mehr seperate Taschen, in denen kleine Sachen wie Handy, Schlüssel, Portemonaie oder zum Beispiel Kosmetiksachen einsortiert werden können. In einem Koffer fliegt oft alles nur herum. Außerdem versteht es sich von selbst, dass ein Rucksack um einiges bequemer ist. Selbst sehr schwere Lasten kann Dein Rücken mit einem gut gepolsterten Rucksack tragen. Daher möchte Ich Dir in diesem Beitrag meine Top 10 Reiserucksäcke vorstellen und erklären, welcher für welche Unternehmung am besten geeignet ist.

1. Millican Fraser Rucksack, 32 Liter

Als erstes möchte ich Dir den Fraser Rucksack vorstellen, den ich besonders ins Herz geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen liebevoll konstruierten, altmodischen Rucksack, der an frühe alpine Expeditionen erinnert. Auch an der Qualität gibt es nicht wirklich etwas zu meckern. Die Verschlüsse sind aus Aluminium und werden mit guter Stabilität ganz einfach zusammengesteckt. Die „bionische“ Trennwand ist sehr fest und soll wohl um einiges langlebiger als normale Rucksackwände sein. Zudem besteht sie zu 57 Prozent aus recycelten Materialien, was ein großer Pluspunkt für die Umwelt ist.

 

 

2. Ortlieb Atrack, 45 Liter

Ortlieb ist vor allem für seine unverwüstlichen Fahrradtaschen bekannt. Jedoch gibt es von dieser Marke auch gute Rucksäcke, wie diesen hier. Ein interner Riemen hält alles fest an seinem Platz, so dass  Deine Sachen nicht nach unten rutschen. Der klobige Reißverschluss und das robuste Material machen ihn absolut wasserdicht (bis zu einer halben Stunde unter Wasser garantiert). Also kannst Du diesen Rucksack buchstäblich einen Fluss hinuntertreiben. Dein Laptop, deine Kamera, deine Kleidung usw. bleiben staubtrocken, was ihn perfekt für Kajak fahren oder Canyoning macht. Es gibt viele Schlaufen und Gurte, um die Ausrüstung an der Außenseite zu befestigen.

 

 

 

3. Gregory Octal, 55 Liter

Bei dem Gregory Octal handelt es sich um einen ultraleichten Rucksack, der gerade mal 1kg wiegt. Somit kannst Du ihn vor allem für längere Wandertouren gebrauchen. Bemerkenswert ist, dass bei der Leichtigkeit nicht die Qualität des Materials vernachlässigt wird. Die Gurte und der Hüftgurt sind gepolstert und bequem und das Hauptfach ist sehr groß. Ein Zweimann-Zelt würde dort problemlos hereinpassen. Der geräumige Deckel lässt sich leicht abnehmen, was besonders praktisch ist, wenn Du bei einer Städtereise unterwegs bist. So sieht es weniger wie ein Wanderrucksack, sondern eher wie ein ganz Normaler aus. Außerdem kannst Du den abgenommenen Deckel als improvisiertes Kissen nutzen, um zum Beispiel am Lagerfeuer zu sitzen.

 

4. Pacsafe Venturesafe, 65 Liter

Wenn Du in Ländern mit hoher Kriminalitätsrate reist oder Dich um die Sicherheit Deines Gepäcks sorgst, ist der Pacsafe Venturesafe der perfekte Rucksack für Dich. Die Haupttasche hat eine seitliche Öffnung und beinhaltet zwei Netzinnentaschen und Kompressionsriemen. Das Vorderfach ist mit Taschen für die Organisation, mit einer kleinen und großen Tasche sowie zwei Netztaschen, Schlüsselclip und einem Stiftehalter ausgestattet.
Da es beim Venturesafe darum geht, Deine Ausrüstung sicher zu verwahren, verfügt er über eine Reihe von Diebstahlschutzfunktionen. Darunter ein Stahlverriegelungskabel zur Sicherung Deiner Tasche, durchstichfeste Reißverschlüsse mit ineinandergreifendem Design, ein zentrales Verriegelungssystem zum Verriegeln beider Fächer an einem Ort und eine Paneele im Gewebe, um Diebe davon abzuhalten, in deine Tasche zu schneiden.

5. The North Face Terra Rucksack, 65 Liter

North Face ist eine beliebte Marke bei Abenteuerlustigen, Wanderern und Reisenden. Der North Face Terra Rucksack ist perfekt für längere Touren, da er viele Dinge verstauen kann, ohne das Gefühl zu haben, dass man sein eigenes Körpergewicht trägt. Wenn Du länger als zweieinhalb Wochen auf Reisen gehst, dann brauchst du wahrscheinlich einen Rucksack, der zwischen 60-70 Liter fassen kann. Mit seinen 65 Liter ist er also perfekt für längere Reisen geeignet. Die Rückseite des Rucksacks ist laut Beschreibung aus einem atmungsaktiven Material gefertigt, um Dich kühl zu halten, der geformte Hüftgurt bietet Halt und Komfort und es gibt viele Taschen und genug Platz, um wichtige Dinge an leicht zugänglichen Stellen aufzubewahren.

6. Karrimor Panther, 65 Liter

Du suchst einen 65-Liter-Rucksack, der etwas günstiger ist? Dann kann ich den Karrimor Rucksack empfehlen. Dieser Panther-Rucksack verfügt über ein verstellbares Rückensystem, welches Du an Deine Rückenlänge anpassen kannst. Dadurch wird das Tragen großer Lasten komfortabler. Perfekt für längere Touren, empfehle ich diesen Rucksack jeden, der zum ersten oder zweiten Mal auf der Straße unterwegs ist. Für Anfänger und den günstigen Preis hält er, was er verspricht! Mit vielen Taschen, einem massiven Hauptfach und Trennwänden mit Reißverschluss werden organisierte Packer diesen Rucksack zu schätzen wissen.

7. Deuter TRAVELLER – Kofferrucksack, 70 Liter + 10 Liter

Du gehst dieses Jahr auf ein großes Abenteuer im Ausland und brauchst einen Rucksack, der die Reise übersteht? Ein 70 l Rucksack kann alle deine Sachen für eine einmonatige oder längere Reise aufbewahren. Der Deuter Traveller Rucksack ist robust, bequem auf den Schultern mit extra Polsterung und hat drei Haltegriffe. Zusätzlich wird er mit einem abnehmbaren Tagesrucksack geliefert. Der U-förmige Reißverschluss ermöglicht einen einfachen Zugang zum gesamten Fach und ist somit eine praktische Option. Da er relativ teuer ist, empfehle ich diesen Rucksack nur erfahrenen Reisenden, die wochen- oder monatelang unterwegs sind. Wenn du zum ersten Mal reist, probiere zuerst etwas etwas Günstigeres aus und bekomme ein Gefühl dafür, welche Art von Rucksack Du magst.

8. Kelty Rucksack Redwing, 50 Liter

Kelty ist spezialisiert auf Campingrucksäcke, Tagesrucksäcke und Reiserucksäcke. Wenn Du einen mittelgroßen Rucksack suchst, der viel Stauraum und Komfort bietet, ist dieser sehr empfehlenswert. Der Reißverschluss verläuft rund herum und macht den Zugang zur Unterseite des Rucksacks super einfach und schnell. Er wird mit abnehmbaren Hüftgurten und sehr robusten Reißverschlüssen geliefert. Außerdem finde ich ihn sehr bequem, um ihn auch über einen längeren Zeitraum mit sich herumzutragen. Wenn Du sowieso nur wenig mit Dir herumträgst, sollte dieser Rucksack für eine 13 tägige Reise vollkommen ausreichen.

9. Jack Wolfsking Tracking Rucksack, 36 Liter

Ein weiterer Rucksack der Mittelklasse ist dieser hier von Jack Wolfskin. Er ist am besten als Wander– oder Tagesrucksack geeignet. Er ist mit der günstigste Rucksack, den ich für diese Liste ausgesucht habe. Dafür passt aber auch nicht so viel rein, wie bei den anderen Rucksäcken. Er hat alle Eigenschaften, die man von einem guten Wanderrucksack erwartet – ein separates Schlafsackfach und einen geräumigen Deckel, Netzaußentaschen und einen verstaubaren Hüftgurt. Er besteht aus 100 Prozent recycelten Materialien und ist mit einem Jack Wolfskin Tagesrucksack, den Du an der Vorderseite festmachen kannst, kompatibel.

10. Fjällräven Rucksack Kajka, 65 Liter

Fjallraven ist bekannt für durchdachte, unauffällige und schöne Taschen. Auch dieser Rucksack ist ein sehr interessantes Modell. Der Rahmen besteht aus nachhaltig erzeugtem Birkenholz, was erklären könnte, warum er so schwer ist – mit 3,2 kg die schwerste Tasche, die ich hier vorstelle. Daher ist er eventuell nicht ganz so gut zum Fliegen geeignet, wenn man nur begrenztes Gewicht mitnehmen darf. Das Hauptfach besteht aus einem Wet-/Dry-Bereich, das Tragesystem ist verstellbar und der Hüftgurt kann zusätzlich als Stützung genutzt werden.